Topfen Kräutergnochi

Für 1 Personen:

  • 100 g Topfen oder Ricotta
  • 60 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 12 g Butter
  • 15 – 20g Ei
  • Meer- oder Steinsalz
  • Muskatnuss
  • 1-2 EL gemischte Kräuter, gehackt
  • Weiters:
  • Tomatensugo oder Butter und Parmesan zum Servieren

 

Alles Zutaten zu einem Teig verkneten und etwa 30 min. im Kühlschrank rasten lassen. Aus dem Teig mit etwas Mehl Rollen formen und klenie Stücke abschneiden. Die Gnocchi ins kochende Salzwasser geben, aufkochen und kurz ziehen lassen, dann mit der Schaumkelle herausnehmen. Mit Tomatensauce oder zerlassener, brauner Butter und Parmesan servieren.

 

Variation:
Die Gnocchi auf Paprikagemüse servieren. Dazu eine rote und gelbe Paprikaschote in kleine Würfel schneiden und mit 2 in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen in wenig Butter andünsten. Salzen und mit Weißwein ( oder Suppe) ablöschen und weichdünsten lassen.

Woknudeln mit Tofu

Rezept für 2 Personen:

  • ca. 200 g Tofu natur
  • 1 roter Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Woknudeln
  • Teriyakisauce,Sojasauce
  • Pfeffer, Chili
  • Öl
  • etwas Sesam

Tofu in 1 cm große Würfel schneiden und mit ein paar EL Teriyakisauce, Chili und Pfeffer marinieren (am besten 1/2 Stunde). Währenddessen Paprika und Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden. Woknudeln nach Packungsanweisung kochen. Tofu in einer Pfanne mit ein wenig Öl (am besten neutrales Pflanzenöl) scharf anbraten, bis eine leichte Kruste entsteht. Mit der Marinade ablöschen und mit Sojasauce abschmecken. Bei Bedarf nochmals mit Teriyaki- und/oder Sojasauce, Pfeffer und Chili abschmecken. Die letzten 2 Minuten noch die Paprikastreifen und Nudeln mitbraten. Ab damit auf den Teller, etwas Sesam darüberstreuen und mit Frühlingszwiebeln garnieren.

Köstlicher Auberginen-Tomaten-Auflauf (Melanzane alla Parmigiana)

Für 4 Portionen

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 400 g  frische Tomaten aus dem eigenem Garten, oder 2 Dosen stückige Tomaten
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 kg Auberginen
  • 2 Msp. Zimt
  • 250 g Mozzarella
  • 100 g Parmesan am Stück
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 EL getrockneter Basilikum

 

  • Backpapier
  • 1 rechteckige, große Auflaufform

 

Knoblauch schälen und fein hacken. Chili waschen, halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. Beides zusammen mit Tomaten und 2 EL Olivenöl in einen Topf geben, salzen und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze im offenen Topf einkochen lassen, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz abschmecken.  Backofen auf Umluft 160 °C vorheizen. Auberginen putzen, waschen und längs in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. 3 EL Olivenöl mit Zimt in kleiner Schüssel vermischen. Auberginen auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen, mit Backpinsel mit der Öl-Zimt-Mischung bestreichen und salzen.

Ca. 20 Minuten backen. Inzwischen Mozzarella abtropfen lassen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Parmesan grob reiben. Basilikum kalt abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. Auberginen aus dem Ofen nehmen. Ofen auf 175 °C (Umluft 155 °C)stellen. Boden der Auflaufform dünn mit Tomatensoße bedecken. Dann Gemüse und Käse in folgender Reihenfolge schichten: Hälfte der Auberginen, Hälfte des Mozzarellas, Hälfte der Tomatensoße, Hälfte des Parmesans sowie Hälfte des getrockneten und frischen Basilikums. Vorgang wiederholen, jedoch nun frischen Basilikum weglassen. Melanzane ca. 30 Minuten backen und mit übrigem, frischem Basilikum bestreut servieren.

Flammkuchen mit Zucchini

Zutaten für 2 Personen:

Pizzateig:

  • 250g Mehl (Vollkorn und Weismehl gemischt)
  • ½ Pkg. Trockengerm 1TL Zucker ½TL Salz ca. 150ml warmes Wasser
  • Belag:
  • 1 Zucchini
  • 100g Sauerrahm
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 100g Speck oder getrocknete Tomaten
  • Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Mehl mit Germ, Zucker und Salz mischen. So viel Wasser unterkneten, bis ein glatter, leicht klebriger Teig entsteht. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken oder fein hacken. Mit dem Sauerrahm vermischen.

Die Zucchini waschen und in 2mm dicke Scheiben schneiden. Den Speck klein würfeln.

Den Pizzateig dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Auf den Pizzateig den Sauerrahm verteilen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Mozzarella grob zerpflücken und auflegen. Dann die Zucchinischeiben auf den Flammkuchen verteilen. Mit den Speckwürfeln (getrocknete Tomaten) bestreuen. Mit einem Sparschäler Streifen vom Parmesan abschälen und auf dem Flammkuchen verteilen. Bei 230°C Heißluft im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren noch einmal mit einer Prise Salz bestreuen.

 

 

Wurzelgemüse Brotauflauf

Für 4 Personen:

  • 250 g Bauernbrot vom Vortag
  • 600 g Pastinaken
  • 250 g Knollensellerie
  • 400 g Karotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 – 6 Stiele Majoran
  • 125 g würziger Bergkäse
  • 350 g Milch
  • 200 g Creme Fraiche
  • 4 Eier
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • italienische Kräuter
  • 40 g Kürbiskerne

Brot in Würfel schneiden. Würzelgemüse schälen und in dünne Scheiben schneiden. Öl Erhitzen und das Gemüse ca. 10 min anbraten. (Bei mir wandert es für ca. 20 min. mit etwas Öl beträufelt bei 180 Grad in den Ofen). Majoran fein hacken. Käse fein reiben. Milch, Creme Fraiche und Eier verrühren und mit Salz, Paprika, Muskat und Pfeffer kräftig würzen.
Wurzelgemüse salzen und pfeffern mit zwei Drittel des Brotes vermischen und in die Auflaufform geben. Milch-Ei-Gemisch darüber gießen. Restliches Brot und Käse über den Auflauf streuen. Ca. 35 min. goldbraun backen. Ca. 5 min. vor Ende der Garzeit die Kürbiskerne drüberverteilen.

VEGAN Variante: Statt Milch, Creme Fraiche und Eier, Sojasahne mit Etwas Wasser mischen und keine Käse oben drauf geben.

Kürbis Bulgur Topf mit geschmolzenem Feta:

Rezept für 4 Person:

  • 800 g Kürbis
  • 160 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 700 ml Suppe
  • ½ TL Chilli
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 300 g Bulgur
  • 200 g Feta
  • Petersilie, Salz, Pfeffer

Kürbis schälen, kerne herausnehmen und in 2 cm Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch fein würfeln und in etwas Öl anbraten. Kürbis zugeben, ca. 3 min. braten und mit Gemüsesuppe aufgießen. Chilli dazugeben und etwas köcheln lassen. Tomaten, waschen, halbieren und mit dem Bulgur zum Kürbis geben. Im geschlossenen Topf ca. 5 min. köcheln lassen. Feta mit der Gabel zerbröseln. Petersilie kleinhacken und mit dem Feta zur Masse geben, gut durchmischen. Den Topf mit Salz und Pfeffer, ev. CHilli abschmecken, mit Kürbiskernöl beträufeln und servieren.

Statt Feta kann man auch mit gerösteten Kürbiskernen toppen und fertig ist die vegane Variante!

 

Nudelsalat mit Chinakohl

Für 1 Personen:

  • 90 g Vollkornnudeln
  • 40 g Chinakohl
  • etwas Paprika, Apfel
  • 80 g Mais
  • Joghurt
  • Zitronensaft
  • Salz, Zucker, Paprikapulver
  • Kräuter der Saison

 Nudel bissfest kochen, Chinakohl waschen und fein schneiden, Paprika und Apfel waschen und in kleine Stücke schneiden.

Aus Joghurt, Zitronensaft, Salz, Zucker und Paprikapulver ein Dressing herstellen, alles mischen und servieren.

Koriander Crepes mit Linsen – Dhal

Zutaten für 1 Personen

Crepes:

  • 75 g Dinkelmehl (ev. 1/2 1/2 gemischt)
  • etwas Backpulver
  • Salz, etwas Zucker
  • 250 ml Mineralwasser
  • etwas frischer Koriander
  • etwas Bratöl

 Dhal:

  • Haselnussgr. Stück Ingwer
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 100 g Tomaten
  • Etwas Bratöl
  • je 1/4 TL  Kreuzkümmel, Koriander und Kurkuma
  • etwas CHilli
  • etwas Zimt
  • 60 g rote Linsen
  • 125 ml Suppe
  • Pfeffer und Zitronensaft

Für die Crepes die Zutaten vermischen und das Mineralwasser erst zum Schluss dazugeben, ca. 15 min quellen lassen. den Koriander fein hacken und unter den Teig heben.

Für den Dhal Ingwer und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Tomaten waschen, putzen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, KNoblauch und Ingwer anschwitzen, Gewürze zugeben und mitrösten. Linsen und die Hälfte der Tomaten zugeben und mit Suppe ablöschen, ca. 15 min. weiterköcheln lassen. Die Linsen sollten weich aber nicht verkocht sein. MIt Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken.

Die Crepes Portionsweise in Öl herausbraten. die restlichen Tomaten zum Dhal geben, Koriander darübergeben und servieren.

Salat mit Avocado und gegrilltem Lachs

Für 4 Portionen:

  • 2 große, rote Paprikaschoten
  • 300 g Lachsfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 Schalotte
  • 1 TL körniger Senf
  • 3 – 4 El milder Weißweinessig
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Bund Rucola
  • 2 reife Avocados

 

Backblech mit Olivenöl einstreichen, Paprika waschen, vierteln, entkernen, mit der Hautseite nach oben auf das Backblech legen. Im Backofengrill ca. 10 – 12 Minuten grillen bis die Haut schwarz ist und Blasen wirft. Paprika in einen Gefrierbeutel geben und abkühlen lassen. Lachs trocken tupfen, rundum salzen, pfeffern und auf das Blech legen. Unter dem Grill auf der obersten Schiene 4 min. grillen. Lachs wenden und weitere 3 min. grillen, beiseite stellen und abkühlen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Schalotte fein würfeln. Mit Senf, Salz, Pfeffer, 1 EL kaltem Wasser und Essig verrühren. Öl mit einem Schneebesen unterrühren. Paprika häuten und in grobe Stücke schneiden.

Rucola verlesen, waschen und trocken schleudern. Avocados halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel aus den Schalen heben und in Spalten schneiden. Avocado und Paprika auf Tellern oder einer Platte verteilen und etwas Sauce darübergeben. Rucola mit der restlichen Sauce mischen und auf dem Lachs verteilen. Mit Pinienkernen bestreuen.

Gemüse Bohnen Eintopf

 

 Für 4 Personen:

 

  • 1 Dose Bohnen (Abtropfgewicht 480 g)
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 400 g Zucchini
  • 2 Karotten
  • 2 Lauchzwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • ½ EL Tomatenmark
  • 800 ml Suppe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 – 2 EL Balsamicoessig
  • Salz und Pfeffer

Bohnen gut abspülen und abtropfen lassen. Zucchini waschen, halbieren und in dicke Scheiben schneiden. Karotten ebenso und Lauchzwiebel in Ringe schneiden.

Öl und Butter im Topf erhitzen, Karotten anbraten, dann Zwiebel, Knoblauch und Zucchini zugeben. Das Mark einrühren und mit anschwitzen. Mit Suppe aufgießen und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Bohnen zugeben und ca. 15 min. leicht köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken, mit den Frühlingszwiebel bestreuen und servieren.

Auf Wunsch können 350 g Faschiertes gemischt zugefügt werden.