Kürbis Zitrus Kompott

Zutaten:

  • 1,5 Kg Kürbis geschält und entkernt
  • 0,5 l Wasser
  • 0,25 l Orangensaft (100% Frucht)
  • 75 ml Weißweinessig
  • 0,5 Kg Zucker
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Stange Zimt
  • Je 1 unbehandelte Zitrone & Orange
  • Etwas Rum

Das Fruchtfleisch in 1,5 x 1,5 cm große Würfel schneiden. Die 1,5 Kg Kürbis in einen großen Topf geben. Die Zitrusfrüchte waschen und in etwa 0,5 cm Scheiben schneiden. Alle Zutaten zum Kürbis geben. Alles miteinander aufkochen und nur solange köcheln lassen, bis der Kürbis bissfest ist. (bei härteten Kürbissorten, die Zitrusfrüchte erst später dazugeben.)

Die Fruchtstücke herausnehmen, mit den Zitrusfrüchten in vorbereitete Gläser füllen, den Sud nochmals aufkochen und kochend heiß die Gläser randvoll füllen. Sofort verschließen und auf den Kopf stellen.

 

TIPP: statt O-Saft geht auch Ananassaft.

Apfel Cranberry Pie

  • 2 saure und 2 süße Äpfel
  • Mürbteig oder Blätterteig
  • 50 g Zucker – nur bei Bedarf
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • Saft einer halben Zitronen
  • 50 g getrocknete Cranberry
  • 1 EL Milch
  • Staubzucker zum Bestäuben (falls erwüsncht)
  • Muffins oder Tartelette Form
  • Runde Ausstechform
  • Stern Ausstechform

 

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. In einen mittelgroßen Topf geben. Zitronensaft, Zimt und Cranberrys dazugeben. Den Topf bei mittlerer Hitze aufstellen und unter gelegentlichen rühren die Äpfel weichkochen. Die Masse probieren und bei Bedarf Zucker zufügen und zum abkühlen zur Seite stellen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen, dann den Teig auf ca. 2 mm ausrollen und mit der runden Ausstechform Kreise ausstechen. Die Formen leicht einfetten. Und die Kreise in die Formen drücken. Die Fruchtfülle auf die Pies aufteilen – fast bis zum Rand füllen. Die Teigreste nochmal leicht verkneten und ausrollen und daraus die Sterne ausstechen. Die Ränder mit Milch einpinseln und die Sterne draufgeben, auch die Oberseite der Sterne bepinseln und etwas Zucker und Zimt draufgeben. Die Form in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 25 min. backen. (bis der Teig eine goldbraune Farbe angenommen hat und die Fruchtfülle blubbert). Die Pies aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und nach Wunsch mit Staubzucker bestreuen!

 

Äpfel sind natürliche Cholesterinsenker, haben einen guten Vitamins C Gehalt, sowie Kalium für einen besseren Nerven- und Muskelstoffwechsel. Cranberrys sind Radikalfänger und gut bei Harnwegsproblemen und Entzündungen aller Art.

Schnelles Fruchtsorbet

  • 300 g TK Himbeeren
  • Agavendicksaft
  • 350 ml Joghurt
  • Ev. Vanilleschote

 

Die TK Himbeeren mit dem Joghurt pürieren, sodass ein sämiges Sorbet entsteht – ev. Mit etwas Agavendicksaft nachsüßen.

Vanilleschote auskratzen und zum Sorbet geben!

 

Apfel Mohn Kuchen

  • 2 EL Honig
  • 4 Dotter schaumig rühren
  • 100 g Mohn
  • 100 g Nüsse
  • 180 g Hafer frisch gemahlen (oder Hafermark oder Flocken)
  • 1 MS Backpulver untermischen
  • 3 Äpfel fein reiben und untermische
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz steif schlagen

Falls die Masse zu dick sein sollte, geben sie ein wenig prickelndes Mineralwasser dazu (= macht den Kuchen flaumiger als Wasser oder Milch) Teig in Backform geben und mit Zimt bestreuen.

40 Minuten bei 160° C Heißluft backen;

Beerenrisotto

Für 4 Personen:

  • 300 ml Wasser
  • 1 l Milch
  • 1 Vanilleschote, ausgelöst
  • 250 g Risottoreis
  • 100 g Zucker
  • 250 g Beeren nach Wahl
  • Weiße Schokolade, fein gerieben

Wasser, Milch und Vanillemark und – schote in einem Topf aufkochen, dann den Reis zugeben und unter Rühren 20 min. köcheln lassen.

Nach 20 min. Kochzeit die Vanilleschote entfernen, 200 g Beeren und Zucker unterrühren und weitere 5 – 10 min. weiterköcheln lassen. Die restl. Beeren erst kurz vor dem Servieren unterrühren.

 

TIPP: Am besten schmeckt das Beerenrisotto lauwarm. Wer mag, bestreut es vor dem Servieren mit weißer Schokolade!

Kürbiskuchen

  • 800 g Kürbisfleisch
  • 4 Eier
  • 320 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • 200 ml Öl oder 140 g Öl und 60 g Joghurt
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • Staubzucker

 

Den Kürbis in Spalten schneiden und entkernen, die Schale dranlassen. 800 g Kürbisfleisch abwiegen und grob raspeln. Die Eier trennen. Eigelb mit Zucker und Vanillezucker, Zimt, Rapsöl cremig rühren und die Kürbisraspel unterheben. Mehl, Backpulver, geriebene Mandeln und 1 Prise Salz unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Der Teig reicht für eine Guglhupfform. Die Form gut fetten und stauben, auffüllen und bei ca. 175 g Grad 1 Stunde backen. Den Kuchen anschließend auskühlen lassen. Zum Schluss mit Staubzucker bestäuben.

Kürbis-Karotten Torte

  • 2 Eier
  • 180 g Zucker
  • 180 g geriebene Kürbiskerne
  • 180 g geraspelte Karotten
  • 1 EL Weizen- oder Dinkel-Vollkornmehl
  • 1Messerspitze Backpulver
  • Saft von einer Zitrone

 

Eier und Zucker schaumig rühren und mit den übrigen Zutaten vermengen, in die Form füllen, bei ca. 180 Grad etwa 1 Stunde backen. Je nach Geschmack mit Zitronenglasur überziehen und mit Kürbiskernen schmücken.

Die sehr saftige Torte erst nach einem Tag anschneiden!

 

Zitronenglasur:

  • 125 g Staubzucker
  • 1 TL Zitronenschale, gerieben
  • 1 EL Zitronensaft

Alles zu einer halbwegs festen Masse verrühren und auf der Torte verteilen.

Apfeltiramisu

Für eine Form 15 x 30 cm

  • 1Kg Äpfel süß
  • 1,5 Packungen Vollkornbiskotten (60 Stk.)
  • 1/2 l Naturjoghurt, fettarm
  • 2 EL Honig oder Agarvendicksaft
  • 2 TL Zimt
  • 1 Pkg. Vanillezucker

Äpfel schälen, vierteln und in dünne Spalten schneiden. Anschließend die Apfelspalten mit etwas Zimt leicht dünsten (in ca. 1 cm hohen Wasser) bis sie weich sind Danach das Apfelkompott mit dem Stabmixer pürieren. Die Biskotten abwechselnd mit dem Apfelmus in eine eckige Form schichten. Die letzte Schicht sollte aus Biskotten bestehen. Ganz zum Schluss das Joghurt mit Honig mischen und auf die Biskotten verteilen. Etwas Zimt draufgeben und mit Folie abgedeckt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Lässt sich variieren mit Erdbeeren oder Bananen!